Gold Delikatessen | Ungarische Spezialitaeten, Single Malt Whisky, Champagner

Balvenie Tun 1509 Batch 2

Balvenie Tun 1509 Batch 2 mit 50.5 % Volumen in der 70 cl Flasche

Der Balvenie Tun 1509 löste 2014 den Tun 1401 ab.
Die The Balvenie Tun Reihe hat eine eigene Fangemeinde, handelt es sich doch um das absolute Premiumprodukt der Balvenie Brennerei.

Insgesamt 32 Fässer verwendete David Stewart für das zweite Batch des Tun 1509. 23 Ex-Bourbonfässer und 9 Sherryfässer wurden miteinander vermählt.
Nur noch 1 auf Lager

inkl. MWST | Verfügbarkeit: Auf Lager

410,00 CHF

Artikelbeschreibung

Details

Balvenie Tun 1509 Batch 2 mit 50.5 % Volumen in der 70 cl Flasche

Der Balvenie Tun 1509 löste 2014 den Tun 1401 ab.

Die The Balvenie Tun Reihe hat eine eigene Fangemeinde, handelt es sich doch um das absolute Premiumprodukt der Balvenie Brennerei. 

Insgesamt 32 Fässer verwendete David Stewart für das zweite Batch des Tun 1509. 23 Ex-Bourbonfässer und 9 Sherryfässer wurden miteinander vermählt. Der Single Malt ruhte dafür vor der Abfüllung mehrere Monate im Tun 1509.Für diese Abfüllung suchte Masterblender David Stewart aus den wertvollsten Beständen der Destillerie handverlesen 23 traditionelle amerikanische Ex-Bourbonfässer und neun europäische ehemalige Sherryfässer aus. Nach ihrer Auswahl wurden diese Fässer entleert und ihr Ihnhalt im Warehouse 24 in das Tun 1509 gefüllt – das namensgebende, grosse Eichenfass zur Vermählung von Whiskys. In ihm ruhte und verschmolz der erlesene Tropfen für mehrere Monate.

Tasting

Aroma: Süss mit Noten von Vanillebonbons und Karamell. Dazu gesellen sich fruchtig-würzige Mandarinenschalen, wärmender Ingwer und Eichenaromen.
Geschmack: Vollmundig mit Noten von Honig, Vanillepudding, Zitrusfrüchten und Rosinenbollen mit Butter. Ausserdem entwickeln sich würzige Anklänge von Muskatnuss, Ingwer und Zimt.
Nachklang: Mittellang, würzig bis süß mit Butterbonbons im Abgang.

The Balvenie Destillerie

1892 wurde die Destillerie Balvenie von William Grants und seinen Söhnen gebaut und befindet sich noch heute, zusammen mit Glenfiddich und Kininvie, im Familienbesitz. Der Name geht zurück auf das New Balvenie Castle, ein ehemaliges Gutshaus, das als Steinlieferant für den Bau der Destillerie diente. Die Brennerei besitzt acht Stills mit der sogenannten Balvenie-Blase, einem Ballon zwischen dem Hals und der Brennblase.

Jahrhundert alte Handwerkskunst Seit ihrer Gründung hat sich in der The Balvenie-Destillerie nur wenig verändert. Die Single Malts werden bis heute auf traditionelle Art und Weise hergestellt, was diesen Whiskys ihren einzigartigen Geschmack verleiht. The Balvenie ist die einzige Brennerei, die noch immer ihre eigene Gerste anbaut, die traditionelle Tennenmälzerei anwendet und eine Kupferschmiede wie auch Küfer vor Ort hält – deshalb zählt The Balvenie noch heute zu den Malts mit dem höchsten Anteil an Handwerkskunst. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen David Stewart und den zur Brennerei gehörenden Küfern werden stets neue Arten von Holzfässern erzeugt. Jeder Whisky ist individuell in seinem Geschmack, jedoch sind alle reichhaltig, äusserst geschmeidig und werden von einem unverwechselbar honigsüssen Charakter gestützt.
 

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Steuerklasse keine