Bruichladdich Octomore OBA Concept 0.1 in der 50 cl Flache mit 59.7 % Volumen

Unsere Geschichte beginnt in Feis Ile 2016, Adam Hannetts erster Meisterklasse als Chefbrenner. Die Erwartungen waren gross, und Adam hatte tatsächlich etwas Besonderes zu teilen. Es war Octomore; aber nicht so, wie wir es kennen. Der Octomore-Vorschlag war immer geradlinig gewesen – Geist und Gaumen verbogen sich auf einem Torfniveau, mit der Finesse und Eleganz des traditionellen Bruichladdich, der meist im Alter von fünf Jahren abgefüllt wurde. Sonette in Torf und Gerste. Jetzt präsentieren wir Adam’s Octomore „OBA Concept“, eine limitierte Destillerie-Ausgabe von nur 3.000 x 500 ml Flaschen. Wirklich selten.

Die Abfüllung erfolgte 2017 in Fasstärke, nicht kühlgefiltert und nicht eingefärbt.

Der OBA concept ist eine limitierte Destillery Abfüllung und Kombination (vating) der seltensten Fässer die Bruichladdich hat.

Das OBA steht übrigens für Octomore black art.

Tasting

Charakter: Mittelgewichtig und gut definiert für einen jungen Inselbewohner. Der Geschmack ist reich, süss und weich, und die Viskosität des Sauternes bringt die Kraft des Torfes ins Gleichgewicht. Ein höchst raffinierter Octomore – es ist irgendwie unglaublich zu sehen, wie das Biest ein wenig gezähmt wird.

Farb: Goldener Honig, reife Gerste.

Nase: Der Anfang ist eine schöne Kombination aus Torfrauch, Farnkraut, Leder, Tabakbeutel, Moormyrthe und salzige Wellen. Dann kommen kleine Twists von Minze-Toffee und nussige Eichenholznoten ins System – sowohl französische als auch amerikanische. Und so geht der Tanz weiter, aber wo bleibt die französische Schönheit?

Sie wartet geduldig am Rande des Geschehens, um dann, genau im richtigen Moment, aus dem Epizentrum des Geistes einzutreten und Aromastoffe und Geschmack zu bringen, von denen die junge Ileach nur träumen kann. Aus tiefster Seele bekennt sie sich zu dieser erstaunlichen Beziehung, die Aromastoffe geben die Botschaft an die wartenden Geschmacksknospen weiter, um eine ganz neue Erfahrung zu erwarten: die regnerische Botrytis des Premier Cru Superieur Sauternes. Seine Aromen – Birnensirup, Aprikose, kandierte Früchte, Guave, Passionsfrüchte und aus dem Holz ausgelaugte Zitrusfrüchte. Man muss sich fragen, wie surreal das ist – ein massiv getorftes Biest, das von einer köstlich süssen, französischen Schönheit verführt wird – Leidenschaft verändert alles.

Gaumen: Es ist übernatürlich. Der Verkoster wird auf eine unglaubliche Entdeckungsreise mitgenommen, das Zusammentreffen von Aromen, die so weit voneinander entfernt sind, dass man meinen könnte, es wäre eine Katastrophe. Das Kaleidoskop der Aromastoffe geht wunderbar auf den Gaumen über, der vor Aufregung verrückt spielt: ein neues sensorisches Sonnensystem.

Diese Liebesaffäre hätte nie stattfinden dürfen. Das ist ein Bruichladdich, der auf der wilden Seite wandelt und denjenigen, die diesen Sinn für Abenteuer und Leidenschaft haben, Freude und Aufregung bringt. Der Zieleinlauf dauert vielleicht nicht ewig – aber die Erfahrung schon.

Die Whisky Brennerei

Bruichladdich liegt auf der Isle of Islay am westlichen Ufer von Loch Indaal. Ihr Whisky ist leichter und feiner als die extremeren Malts vom Südufer der Insel. Das liegt vor allem daran, dass, untypisch für Islay, ungetorftes Malz verwendet wird und das Wasser von der eigenen Quelle (Rhinns) nicht torfig ist. Die Destillerie hat eine lange Geschichte hinter sich, doch der bedeutendste Teil wird wohl momentan von Head Distiller Jim McEwan geschrieben. Innovativ und mit viel Liebe zum Detail schafft es Jim, zusammen mit seinen Mitarbeitern, immer wieder die Whiskywelt in Atem zu halten und neue Geniestreiche auf den Markt zu bringen.

Gewicht 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bruichladdich Octomore OBA Concept 0.1“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert