Bruichladdich Octomore 11.1 mit 59.4 % Volumen in der 70 cl Flasche

Im Jahr 2020 bringt Bruichladdich in der elften Ausgabe insgesamt vier verschiedene Octomore auf den Markt.
Der Octomore 11.1 ist mit 139.6 PPM getorft und wurde mit 59,4% Vol. abgefüllt. Destilliert wurde der Whisky 2014 Es gibt davon 30.000 Flaschen
Der 11.1 reiht sich als kraftvoller Vertreter in die Reihe seiner Vorgänger ein, vielleicht mit etwas mehr Understatement als manch anderer Octomore vor ihm. Die delikate Balance aus Rauch und süsser Vanille stammt aus der fünfjährigen Reifung in First-Fill-American-Oak-Fässern. Der Präsenz des Torfrauchs ist enorm und doch in perfekter Harmonie mit den eleganten fruchtigen und floralen Noten. Destilliert im Jahr 2014 aus der 2013er-Ernte – 100 % schottische Gerste – und gereift in Ex-American-Oak-Fässern, ist dieser Octomore ein High Peat Single Malt, der mit allen Facetten seine Herkunft verkörpert und einmal mehr beweist, dass auch ein fünfjähriger Single Malt durch die Kombination von Terroir, besten Rohstoffen und Handwerk zu einem komplexen und kraftgeladenen Islay-Whisky der Extraklasse werden kann.
2014 destilliert (Ernte 2013), 100% schottische Gerste (Concerto und Propino)
Vollständige Reifung in First-Fill-American Whiskey-Fässern aus den Brennereien Jim Beam, Heaven Hill und Jack Daniels
139,6 ppm
Full-Term Reifung in Ex-American-Oak-Whiskey-Fässern der Brennereien Jim Beam, Heaven Hill, Buffalo Trace und Jack Daniels
Abgefüllt mit 59,4% vol. in der Bruichladdich Distillery
Nicht kältefiltriert, ohne Farbstoffe
5 Jahre alt

Tasting

Nase: feuchter Torf, mit Zitrone und einer schönen Mineralität mit salzigen Düften. Dann wird er cremiger und fruchtiger, Pfirsichjoghurt, nach Ingwer duftender Honig, nicht zu vergessen ein Rauch, der Liebhaber von verbranntem Gummiduft erfreuen wird.
Gaumen: zunächst überraschend süss mit braunem Zucker, gefolgt von Chilischotenaromen, die die Geschmacksknospen wecken. Dann offenbart er sich, komplex und vielfältig, auf Steinobst, Vanille, Toffee-Karamell, gerösteter Eiche und braunem Zucker, ohne dabei seine maritimen Akzente und einen erfrischenden Hauch von mineralischer Zitrone zu vergessen.
Finish: Fett, rauchig und torfig. Malz- und Vanilledüfte, gewürzt mit Ingwer auf einem Zuckersirup, leicht erdig, der Rauch erinnert an ein Lagerfeuer.

Die Whisky Brennerei

Bruichladdich liegt auf der Isle of Islay am westlichen Ufer von Loch Indaal. Ihr Whisky ist leichter und feiner als die extremeren Malts vom Südufer der Insel. Das liegt vor allem daran, dass, untypisch für Islay, ungetorftes Malz verwendet wird und das Wasser von der eigenen Quelle (Rhinns) nicht torfig ist. Die Destillerie hat eine lange Geschichte hinter sich, doch der bedeutendste Teil wird wohl momentan von Head Distiller Jim McEwan geschrieben. Innovativ und mit viel Liebe zum Detail schafft es Jim, zusammen mit seinen Mitarbeitern, immer wieder die Whiskywelt in Atem zu halten und neue Geniestreiche auf den Markt zu bringen.

Gewicht 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bruichladdich Octomore 11.1“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert