Balvenie Tun 1509 Batch 1 mit 47.1 % Volumen in der 70 cl Flasche

Der Balvenie Tun 1509 löste 2014 den Tun 1401 ab.

Die The Balvenie Tun Reihe hat eine eigene Fangemeinde, handelt es sich doch um das absolute Premiumprodukt der Balvenie Brennerei. 

Um die erste Charge von Tun 1509 herzustellen, wählte David Stewart, Malt Master bei Balvenie, sorgfältig 42 der besten aus Fässer 35 traditionelle amerikanische Eichenfässer und sieben europäische Eichen-Sherry-Kolben aus den kostbaren gealterten Beständen der Brennerei. Alle wurden für einige Monate an Tun 1509 übergeben, das sich in Lager 24 befindet, bevor eine seltene Interpretation des Heiratsprozesses in Flaschen abgefüllt wurde. Alle 42 Fässer bilden zusammen einen einzigartigen Ausdruck von The Balvenie, der größer ist als die Summe seiner Bestandteile.

Balvenie Tun 1509 Batch 2 mit 50.5 % Volumen in der 70 cl Flasche

Insgesamt 32 Fässer verwendete David Stewart für das zweite Batch des Tun 1509. 23 Ex-Bourbonfässer und 9 Sherryfässer wurden miteinander vermählt. Der Single Malt ruhte dafür vor der Abfüllung mehrere Monate im Tun 1509.Für diese Abfüllung suchte Masterblender David Stewart aus den wertvollsten Beständen der Destillerie handverlesen 23 traditionelle amerikanische Ex-Bourbonfässer und neun europäische ehemalige Sherryfässer aus. Nach ihrer Auswahl wurden diese Fässer entleert und ihr Ihnhalt im Warehouse 24 in das Tun 1509 gefüllt – das namensgebende, grosse Eichenfass zur Vermählung von Whiskys. In ihm ruhte und verschmolz der erlesene Tropfen für mehrere Monate.

Balvenie Tun 1509 Batch 3 mit 52.2 % Volumen in der 70 cl Flasche

Der Balvenie Tun 1509 Batch 3 wurde von Master Blender David Stewart aus 31 Fässern zusammengestellt. In dem eindrucksvollen grossen Eichenfass Tun 1509 wurden die Whiskys miteinander vermählt, damit sich die Aromen über einige Monate hinweg optimal verbinden konnten. Hinsichtlich der Auswahl der Fässer für den Tun 1509 Batch 3 setzt Balvenie, wie auch bereits bei den vorherigen Batches, auf Transparenz: 12 Sherry Fässer, abgefüllt zwischen 1989 und 1992, 11 Hogsheads BourbonFässer, abgefüllt 1989 und acht Refill-Bourbon Fässer, abgefüllt 1992 und 1993, wurden ausgewählt. Eine grafische Darstellung auf der Verpackung der Flaschen informiert detailliert über die Geschmacksprofile.     

Balvenie Tun 1509 Batch 4 mit 51.7 % Volumen in der 70 cl Flasche

Für Batch 4 der Tun 1509 Reihe führte David Stewart den Inhalt von insgesamt 23 Fässern in einem grossen Vermählungsfass zusammen, dem Tun-Eichenfass, das im Warehouse 24 der Destillerie steht. Um genau diese 23 Fässer auszuwählen, darunter 13 traditionelle Ex-Bourbonfässer und 10 Sherry-Fässer, durchforschte er das Warehouse 24, das Heiligtum der Destillerie, wo zahlreiche Fässer edlen Single Malts lagern. Im Tun-Eichenfass reifte die Kreation für mehrere Monate weiter. Die besondere und seltene Vermählungstechnik ermöglichte die Verbindung der unterschiedlichen Aromen der 23 Whiskys.

Balvenie Tun 1509 Batch 5 mit 52.6 % Volumen in der 70 cl Flasche

Zur Kreation von Batch 5 des Tun 1509 hast sich David Stewart bei den alten Reserven der Brennerei umgeschaut und 29 unterschiedliche Fässer ausgewählt. Die einzelnen Whiskies wurden während drei Monaten in der Tun 1509 im Warehouse 24 vermählt, wobei die unterschiedlichen Charakteristika der Fässer aus dem Batch 5 ein komplexes und einzigartiges Endprodukt formen.

Zum Batch 5 erklärt David Stewart: Während die vorangegangenen Auskopplungen des Tun 1509 bereits grossen Anklang bei den Whisky Fans gefunden haben, wird Batch 5 den Erwartungen in nichts nachstehen. Batch 5 ist ein reichhaltiger, komplexer Balvenie mit einem tiefen Sherry Charakter.

Balvenie Tun 1509 Batch 6 mit 50.4 % Volumen in der 70 cl Flasche

Zur Kreation von Batch 6 des Tun 1509 hat sich David Stewart bei den alten Reserven der Brennerei umgeschaut und 21 unterschiedliche Fässer ausgewählt. Die einzelnen Whiskies wurden während drei Monaten in der Tun 1509 im Warehouse 24 vermählt, wobei die unterschiedlichen Charakteristika der Fässer aus dem Batch 6 ein komplexes und einzigartiges Endprodukt formen.

Zum Batch 6 erklärt David Stewart: Während die vorangegangenen Auskopplungen des Tun 1509 bereits grossen Anklang bei den Whisky-Fans gefunden haben, wird Batch 6 den Erwartungen in nichts nachstehen. Batch 6 ist ein reichhaltiger, komplexer Balvenie. Mehr Informationen zu den einzelnen Fässern sind auf dem Beiblatt in der Dose ersichtlich.

Balvenie Tun 1509 Batch 7 mit 52.4 % Volumen in der 70 cl Flasche

Zur Kreation von Batch 7 des Tun 1509 hat sich David Stewart bei den alten Reserven der Brennerei umgeschaut und 21 unterschiedliche Fässer ausgewählt. Die einzelnen Whiskies wurden während drei Monaten in der TUN 1509 im Warehouse 24 vermählt, wobei die unterschiedlichen Charakteristika der Fässer aus dem Batch 7 ein komplexes und einzigartiges Endprodukt formen.

Das Resultat: ein nicht kaltgefilterter Single Malt, bestehend aus Flüssigkeiten von Sherry Hogsheads, Ex Bourbon American Oak Barrels und DoubleWood Refill Sherry Butts, welche für das Finish des DoubleWood 12 in Gebrauch standen. Mehr Informationen zu den einzelnen Fässern sind auf dem Beiblatt in der Dose ersichtlich.

Balvenie Tun 1509 Batch 8 mit 52.2 % Volumen in der 70 cl Flasche

Batch 8 stellt die achte und letzte Abfüllung der Sammler-Serie TUN 1509 dar. Zur Kreation von Batch 8 wählte David Stewart 18 Fässer aus den Reserven der Destillerie aus. Eigenheit des TUNs 1509sind: Sämtliche Fässer sind mindestens 21 Jahre alt – einige davon auch durchaus älter! Die einzelnen Whiskies wurden während drei Monaten in der TUN 1509 im Warehouse 24 vermählt, wobei die unterschiedlichen Charakteristika der Fässer aus dem Batch 8 ein komplexes und einzigartiges Endprodukt formen.

Das Resultat: ein non-chill filtered Single Malt in Fassstärke, dessen Resultat den Whisky-Kenner verblüffen lässt.

The Balvenie Destillerie

1892 wurde die Destillerie Balvenie von William Grants und seinen Söhnen gebaut und befindet sich noch heute, zusammen mit Glenfiddich und Kininvie, im Familienbesitz. Der Name geht zurück auf das New Balvenie Castle, ein ehemaliges Gutshaus, das als Steinlieferant für den Bau der Destillerie diente. Die Brennerei besitzt acht Stills mit der sogenannten Balvenie-Blase, einem Ballon zwischen dem Hals und der Brennblase.

Jahrhundert alte Handwerkskunst Seit ihrer Gründung hat sich in der The Balvenie-Destillerie nur wenig verändert. Die Single Malts werden bis heute auf traditionelle Art und Weise hergestellt, was diesen Whiskys ihren einzigartigen Geschmack verleiht. The Balvenie ist die einzige Brennerei, die noch immer ihre eigene Gerste anbaut, die traditionelle Tennenmälzerei anwendet und eine Kupferschmiede wie auch Küfer vor Ort hält – deshalb zählt The Balvenie noch heute zu den Malts mit dem höchsten Anteil an Handwerkskunst. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen David Stewart und den zur Brennerei gehörenden Küfern werden stets neue Arten von Holzfässern erzeugt. Jeder Whisky ist individuell in seinem Geschmack, jedoch sind alle reichhaltig, äusserst geschmeidig und werden von einem unverwechselbar honigsüssen Charakter gestützt.
 

Gewicht 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Balvenie Tun 1509 Batch 1 bis 8“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert