Gold Delikatessen | Ungarische Spezialitaeten, Single Malt Whisky, Champagner

Glendronach Traditionally Peated

Glendronach Traditionally Peated mit 48 %Volumen in der 70 cl Flasche

Ein seltener Peated Whisky von Glendronach

Um das frühe Erbe der Whisky-Herstellung in The GlenDronach zu ehren, hat Master Blender Dr. Rachel Barrie The GlenDronach Traditionally Peated unter Verwendung derselben Grundsätze hergestellt, die von unserem Gründer James Allardice vor fast zwei Jahrhunderten festgelegt wurden. Zu dieser Zeit war es in den Highlands traditionell üblich, gegen Ende der Gerstenmälzung Torf im Ofen zu brennen, wodurch ein reichhaltiger und warmer, erdiger Rauch entstand.
Nur noch 1 auf Lager

inkl. MWST | Verfügbarkeit: Auf Lager

70,00 CHF

Artikelbeschreibung

Details

Glendronach Traditionally Peated mit 48 %Volumen in der 70 cl Flasche

Ein seltener Peated Whisky von Glendronach

Um das frühe Erbe der Whisky-Herstellung in The GlenDronach zu ehren, hat Master Blender Dr. Rachel Barrie The GlenDronach Traditionally Peated unter Verwendung derselben Grundsätze hergestellt, die von unserem Gründer James Allardice vor fast zwei Jahrhunderten festgelegt wurden. Zu dieser Zeit war es in den Highlands traditionell üblich, gegen Ende der Gerstenmälzung Torf im Ofen zu brennen, wodurch ein reichhaltiger und warmer, erdiger Rauch entstand.

Der GlenDronach Traditionally Peated ist eng mit einem robusten Hochland-Charakter verflochten und hat den vollmundigen Reichtum von The GlenDronach. Gereift in den feinsten Fässern von Pedro Ximénez, Oloroso-Sherry und Portwein präsentiert diese seltene getorfte Variante von GlenDronach Noten von Hochland-Toffee, Melassesirup und von geräucherten Brombeeren mit einem anhaltenden, reichen und erdigen Abgang. Wie bei allen Varianten von The GlenDronach ist die natürliche Farbe der langsamen Reifung in spanischen Eichenfässern zu verdanken.

Tasting

Farbe: Lebendiges Ernte Gold
Nase: Hochland Toffee und Melassesirup verschmelzen mit dunklem Honig und kohlegeräucherter Gerste.
Geschmack: Gebrannte Orangen und Melassesirup , mit einem Bouquet aus Nelken und geräucherten Brombeeren.
Nachklang: Lakritze und dunkle Früchte mit anhaltendem reichen, erdigen Abgang.


Die Whisky Brennerei

Die Destillerie GlenDronach wurde bereits 1826 gebaut und gehörte von 1920 bis 1960 einem Sohn von William Grant, dem Inhaber von Glenfiddich. Dann wurde sie von Teacher & Sons erworben, der damals einer der grössten Whiskyfirmen war, die sich noch in Familienbesitz befanden.

Ihnen gehörte auch die nahe gelegene Destillerie Ardmore. Im Gegensatz dazu wird bei Glendronach noch sehr traditionell fabriziert. Die Gerste kommt aus dem umliegenden Land, die Wash Backs sind aus Holz und die Pot Stills werden, wenigstens teilweise, noch mit Holz befeuert. Auch die Warehouses sind noch traditionell mit einem Boden aus Erde versehen. Im Jahre 1976 wurde dann das traditionsreiche Familienunternehmen Teacher & Sons an Allied Distillers verkauft.

Deren Muttergesellschaft Allied Domecq gab dann 1996 die Schliessung bekannt. Doch seit 2004 ist sie zum Glück wieder in Produktion und gehörte seit der Übernahme durch Pernod Ricard im Jahre 2005 bis August 2008 zu diesem grossen Konzern. Doch nun hat Billy Walker und sein Konsortium von Benriach das Sagen. Den Besitzer wechselte angeblich für rund 15 Mio. Pfund. Bereits anfangs 2008 ging das Gerücht um, dass die Destillerie verkauft werden sollte. Seit diesem Besitzerwechsel geht es stetig bergauf und der Single Malt Whisky gehört heute mit zu den begehrtesten Marken auf dem Markt.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Steuerklasse keine