Gold Delikatessen | Whisky, Single Malt Whisky, Champagner Dom Pérignon

Neu

Bruichladdich Octomore 13.2

Bruichladdich Octomore 13.2 - 137.3 ppm Scotch Single Malt Whisky in der 70 cl Flasche

5 Jahre Full-Term-Reifung auf der Insel Islay in First-Fill-Ex-Oloroso-Sherry-Fässern / 100% schottische Gerste (Concerto), Ernte 2015, destilliert im Jahr 2016 / 137,3 ppm / 58,3% vol / Verzicht auf Kältefiltration und Farbstoffe / Abgefüllt in der Bruichladdich Distillery.

Der Octomore 13.2 ist mit dem Einsatz spanischer Ex-Oloroso-Sherry-Fässer eine perfekte Alternative zum 13.1. Auch er wurde aus schottischer Concerto-Gerste hergestellt, mit einem Phenolanteil von 137,3 ppm gemälzt und fünf Jahre gereift. Der Unterschied besteht in der Auswahl der Fässer, in diesem Fall sind es spanische Sherry-Fässer der Bodega Fernando de Castilla (Jerez de la Frontera). Die Fässer enthielten Sherry, der für viele Jahre nach dem berühmten Solera-Verfahren gereift wurde, und gehören keineswegs zu den sogenannten "seasoning casks", wie man sie heutzutage sehr häufig für das "Impfen" von Whisky verwendet. Diese Art der Reifung entspricht daher auch den Grundsätzen von Bruichladdich - denn hier stehen Qualität, Handwerk und der echte Geschmack im Fokus..

Nur noch 6 auf Lager

inkl. MWST | Verfügbarkeit: Auf Lager

185,00 CHF

Artikelbeschreibung

Details

Bruichladdich Octomore 13.2 - 137.3 ppm Scotch Single Malt Whisky in der 70 cl Flasche

5 Jahre Full-Term-Reifung auf der Insel Islay in First-Fill-Ex-Oloroso-Sherry-Fässern / 100% schottische Gerste (Concerto), Ernte 2015, destilliert im Jahr 2016 / 137,3 ppm / 58,3% vol / Verzicht auf Kältefiltration und Farbstoffe / Abgefüllt in der Bruichladdich Distillery.

Der Octomore 13.2 ist mit dem Einsatz spanischer Ex-Oloroso-Sherry-Fässer eine perfekte Alternative zum 13.1. Auch er wurde aus schottischer Concerto-Gerste hergestellt, mit einem Phenolanteil von 137,3 ppm gemälzt und fünf Jahre gereift. Der Unterschied besteht in der Auswahl der Fässer, in diesem Fall sind es spanische Sherry-Fässer der Bodega Fernando de Castilla (Jerez de la Frontera). Die Fässer enthielten Sherry, der für viele Jahre nach dem berühmten Solera-Verfahren gereift wurde, und gehören keineswegs zu den sogenannten "seasoning casks", wie man sie heutzutage sehr häufig für das "Impfen" von Whisky verwendet. Diese Art der Reifung entspricht daher auch den Grundsätzen von Bruichladdich - denn hier stehen Qualität, Handwerk und der echte Geschmack im Fokus.

Tasting

Nase

Unfassbar aromatisch, mit nussig-salzigem Rauch, cremiger Milchschokolade und ledrigem Tabak. Die Reifung in Ex-Oloroso-Sherry-Fässern bringt Noten von Orangen-Sirup und Grapefruit sowie einem Hauch von Nelke, Zimt, Walnuss und Praliné hervor.
Mit etwas Zeit erinnert der 13.2 an braunen Zucker, Rosinen, Dörrapfel, Melone und reife Birnen - umgeben von elegantem Torfrauch.

Geschmack
Von Anfang an ein Kraftpaket mit wunderbarem Schmelz und einer deutlichen Präsenz am Gaumen. Geräucherte Nüsse und Leder, erwärmte Orangenmarmelade auf frisch gebackenen Scones. Trockenaprikosen mit einem Hauch Pfeffer.

Abgangn
Wenn man diesem Dram genügend Zeit lässt, verbindet sich der dominante Rauch auf äusserst elegante Weise mit einer nussig-fruchtigen Komponente, die von der Oloroso-Reifung herrührt, sowie den für Islay so typischen salzig-mineralischen Noten.

Die Whisky Brennerei

Bruichladdich liegt auf der Isle of Islay am westlichen Ufer von Loch Indaal. Ihr Whisky ist leichter und feiner als die extremeren Malts vom Südufer der Insel. Das liegt vor allem daran, dass, untypisch für Islay, ungetorftes Malz verwendet wird und das Wasser von der eigenen Quelle (Rhinns) nicht torfig ist. Die Destillerie hat eine lange Geschichte hinter sich, doch der bedeutendste Teil wird wohl momentan von Head Distiller Jim McEwan geschrieben. Innovativ und mit viel Liebe zum Detail schafft es Jim, zusammen mit seinen Mitarbeitern, immer wieder die Whiskywelt in Atem zu halten und neue Geniestreiche auf den Markt zu bringen.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Steuerklasse keine