Gold Delikatessen | Ungarische Spezialitaeten, Single Malt Whisky, Champagner

Jack Daniel's Master Distiller Series No. 3

Jack Daniel's Master Distiller Series Nr. 3 70 cl mit 43 % Volumen.Dass Jack Daniel 1866 den heute weltweit beliebtesten Whiskey in Lynchburg, Tennessee erfand, ist hinlänglich bekannt. Was die wenigsten wissen: Jack betrieb nicht nur die erste registrier
Verfügbarkeitsbenachrichtigung aktivieren

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

60,00 CHF

Artikelbeschreibung

Details

Jack Daniel's Master Distiller Series Nr. 3 in der 70 cl Flasche mit 43 % Volumen.

Herkunft Amerika, Tennessee
Whisky Tennessee
Inhalt 70 cl
Volumen 43 %  

Charakteristik

Aroma:          Sehr vanillig und süss, energisch und ohne Kompromiss. Leicht phenolisch und feurig, kräftiger Lakritzeton und Eiche im Verbund.
Geschmack: Wuchtig, ölig, nach dem Einschlag wird er weicher, in der Mitte regelrecht sanft, dann füllt sich der Mund mit verbrannten Tönen von Lakritze und
                     Zuckersirup, süss und voll.
                     Im Nachklang sehr lange, trocknend, kurze Süsse, die eher aufflackert als dass sie klar erkennbar ist. Eichentöne, ölig und wieder verbrannte Noten, das
                     finish jedoch versöhnlich süss.
Ausbau:       New charred American white oak barrels

Jack Daniel’s legte eine Serie als Scenes from Lynchburg 1998 auf. Geplant waren sieben Flaschen mit je einer anderen Szene aus Lynchburg von der Destillerie und ihrer Heimatstadt. Offenbar ein Erfolg, denn es ging bis No. 12.

Jack Daniel’s Scenes from Lynchburg No.12 zeigte zwei alte Feuerwehrfahrzeuge aus den frühen 1900er Jahren, welche zum Schutz der distillery und den Häusern der Arbeiter in Lynchburg dienten.

Jack Daniel’s füllte die Scenes from Lynchburg series zuletzt meist in 100cl Flaschen ab. Es sind aber auch von älteren Fassungen 75cl Flaschen bekannt. Gemeinsam ist ihnen die höhere Stärke von 86 proof, 43%. Mit der Ausgabe 12 Fire Brigade hat diese Serie ein Ende gefunden.

Die neue Serie heisst Master Distiller Series und beginnt mit der Limited No. 1 Edition, Jack Daniel, Master Distiller. Sie hat auch 43% und enthält Charcoal Mellowed Tennessee Whiskey, zumindest laut Etikett. Wahrscheinlich Old No. 7.

Es gab allerdings bereits eine Master Distiller Collection, Number One.
The Jack Distillery is proud to present the Master Distiller Collection - a limited edition series honoring the six men who have maintained the quality and tradition of Americas Oldest Registered Distillery since 1866. The first in the series is appropriately devoted to our distillery founder, Mr. Jack Daniel.

So, soweit die Geschichte.

Diese dritte Abfüllung ist Lemuel Lee Lem Tolley gewidmet, dem Grossneffen von Jack Daniel. Es gibt in Lynchburg ein Tolley House, Mitte des 19. Jahrhunderts für Lem Motlow, den Nachfolger von Mr Jack erbaut. Lem überschrieb das Hause seiner Schwester, die mit John Tolley verheiratet war und ihr Sohn Lem war der dritte Master Distiller bei Jack Daniel's. Lem Tolley lebte mit seiner Frau Ethel bis in die 1980er Jahre im Tolley House.

Unter Lem Tolley begann das Wachstum der eher winzigen Destillerie und Lem war eisern, wenn es um die Qualität des Whiskies ging. Von ihm soll der Spruch stammen: Never vary from the recipe. This isn't whiskey, this is family.

Die Chronik der Meisterbrenner von Jack Daniels ist wie folgt:  

Jasper Newton Daniel - 1866-1911  

 Jess Motlow - 1911-1941  

Lem Tolley - 1941-1964  

Jesse Gamble - 1964-1966 

Frank Bobo - 1966-1992  

Jimmy Bedford - 1992-2008

       Jeff Arnett 2008 – bis heute        


Im Gegensatz zu den Lynchburg Flaschen scheint hier die Packung das Sammlerobjekt zu sein, die Mr. Jack zeigt, die Flasche und das Label sind eher schlicht. Wie bei den Lynchburgs kann man seine Flasche bei Jack Daniel registrieren lassen.  

Dass Jack Daniel 1866 den heute weltweit beliebtesten Whiskey in Lynchburg, Tennessee erfand, ist hinlänglich bekannt. Was die wenigsten wissen: Jack betrieb nicht nur die erste registrierte Distillery der USA, sondern auch zwei Bars.

Denn Jack Daniel wusste schon damals: Zum Genuss eines guten Whiskeys gehört die richtige Atmosphäre. Und so eröffnete er 1892 den White Rabbit Saloon in Lynchburg. Der Saloon beeindruckte durch eine imposante Bar, einen elektrisch betriebenen Palmen-Ventilator und sein typisches Holzmobiliar.

Brennerei - die Geschichte

Einem verbreiteten Irrtum zum Trotz ist Jack Daniel’s eben kein Bourbon, sondern ein Tennessee Whiskey. Jasper Newton Daniel wurde 1850 geboren und übernahm mit 16 Jahren das Brennerei-Equipment des Nachbarn, eines Pastors, der ihm das Brennen beigebracht hatte. 1905 zog sich Jack eine Krankheit zu, als er, ungeduldig, weil er seinen Safe nicht aufbekam, mit dem Fuss gegen ihn trat. Der gebrochene Zeh heilte nie mehr und kostete ihn schliesslich 1911 das Leben.