Gold Delikatessen | Ungarische Spezialitaeten, Tokaji, Whisky, Champagner

Ungarische Rezepte

Die ungarische Küche hat sehr viel zu bieten. Neben dem bekannten Gulasch, Paprika gibt es jedoch noch viel zu entdecken. Viele ungarische Spezialitäten führen wir auch im Angebot um diese ungarischen Kochrezepte nachzukochen. Probieren Sie es aus ein Stück Ungarn in der Schweiz. Geniesssen Sie dazu einen Palinka (ungarischen Schnaps) einen Sekt oder einen guten ungarischen Wein.

Szegediner Gulasch   (Zutaten für ca. 4 Personen)  

800 gramm Schweinefleisch (Schulter)
3 Zwiebeln gewürfelt
2 Zehen Knoblauch gewürfelt
100-150 gramm Speck
500gr Sauerkraut (in Säckli)
1-2 Teelöffel Paprikapulver süss
2-3 Teelöffel Gulaschcreme süss
1-2 Teelöffel Paprikacreme (pirosarany)
ca.1/2Liter Gemüsebrühe
1oder 2 Becher Sauerrahm
1Teelöfel Kümmel
Salz
Pfeffer
Erös Pista (Scharfer Stephan) oder Edes Anna (Süsse Anna) das ist frisch gemahlenes Paprika

ZUBEREITUNG

Fleisch in ca. 3 cm grosse Würfel schneiden. Speck klein würfeln. Speck in einem Topf auslassen und rausnehmen.
Fleisch im Speckfett Portionsweise anbraten und herausnehmen.
Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Sauerkraut, Fleisch und Speck zufügen mit Paprika bestäuben mit Kümmel und Gulaschcreme würzen, umrühren und knapp mit Brühe bedecken.

Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca.1 Stunde schmoren lassen und wenn nötig dann noch etwas Brühe nachgiessen.

Wenn das Fleisch gut ist, dann ca.1 Becher Sauerrahm unterziehen mit Salz Pfeffer und Paprika würzen und jetzt nochmals aufkochen. Dann ist das Gulasch fertig..

Das Gulasch kann mit Sauerrahm garniert werden !

Am Schluss mit Erös Pista oder Edes Anna verfeinern. Dazu frisches Brot reichen.

UNGARISCHE GULASCHSUPPE (die Echte!)

600 gramm Rindfleisch(Nacken oder Schulter)
2 Zwiebeln (mittelgross)
50 gramm Schweinefett oder Speiseöl
1Teelöffel Kümmel
2 Knoblauchzehen
1-2 Teelöffel Paprikapulver süss
2-3 Teelöffel Gulaschcreme süss oder scharf
1-2 Teelöffel pirosarany (Paprikacreme) süss oder scharf
Erös Pista (Scharfer Stephan) oder Edes Anna (süsse Anna) das ist frisch gemahlenes Paprika
Salz
2-3 Karotten (mittelgross)
2 Petersilienwurzel (mittelgross)
1 Paprikaschote
2 Tomaten
1 Sellerie (kleine)
500 gramm Kartoffeln

ZUBEREITUNG

Das Fleisch in Würfel schneiden (ca. 2 cm gross). Zwiebeln fein hacken. In einem grossen Topf das Fett oder Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten.

Kümmel und zerdrückte Knoblauchzehen dazu geben und kurz anbraten. Vom Feuer nehmen und ein bisschen warten dann Paprikapulver und Fleisch sowie ein bisschen Wasser, Gulaschcreme, Paprikacreme und ein bisschen Salz dazu geben.

Zugedeckt schmoren lassen und bei Bedarf etwas Wasser nachgiessen.

Erst wenn das Fleisch fast gar ist, die weiteren Zutaten dazugeben. Die in Scheiben geschnittenen Karotten, Petersilienwurzel, entkernte Paprikaschoten, geviertelte Tomaten, gewürfelten Sellerie und die klein gewürfelten Kartoffeln.

Ca. 1.5 Liter Wasser auffüllen und bei schwacher Hitze köcheln bis alles gar ist.

Dazu Weissbrot reichen. Zum nachwürzen kann man Erös Pista oder Edes Anna (frisch gemahlenes Paprika) verwenden.

Ein trockener nicht zu schwerer Rotwein passt am besten!

TARHONYA (EIERGRAUPEN)         (Zutaten für ca. 4-6 Personen)

1 Stück Zwiebel
60 gramm Schweinefett oder Speiseöl
1 Esslöffel Tomatenmark
1Teelöffel Paprika süss
1-2 Teelöffel Paprikacreme Univer süss (pirosarany)
2 Stück Knoblauchzehen, fein geschnitten
250 gramm Tarhonya
ca.1 Liter Rinderbrühe(Gemüsebrühe ist auch gut)
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

Zwiebel in Fett oder Öl leicht andüsten.
Tomatenmark, Knoblauch und Tarhonya kurz durchrösten.
Nachher Paprikapulver und Paprikacreme dazu geben, Brühe angiessen und aufkochen lassen.

Anschliessend zugedeckt bei niedriger Temperatur dünsten ca.30-40 Minuten.
Muss wirklich bei niedriger Temperatur köcheln!!   Immer wieder Rühren das nichts anbrennt!
Anschliessend vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Wenn Sie Tarhonya nicht als Beilage, sondern als Hauptspeise machen möchten, dann fügt man nach der Brühe noch klein und dünn geschnittene Kartoffel dazu.

Es ist auch möglich Wienerli oder andere Wurstsorten dazu zu schneiden oder ein bisschen Speck ist auch sehr fein.

Ja man kann ein bisschen ausprobieren...        Mit fein geschnittener Petersilie dekorieren.

KESSELGULASCH       (Zutaten)

2 Kilo Rindfleisch (z.B. Rindshuft) in Würfel schneiden ca. 2 x 2 cm
2-3 Stück Paprika rot 
2 Stück Tomaten
4 Stück Zwiebel 
2-3 Stück Karotten ganz
3-4 dl Rotwein trocken
3 Zehen Knoblauch
ca. 2-3 Teelöffel Paprikapulver süss
ca. 3 Teelöffel Paprikacreme Univer scharf oder süss
ca. 3 Teelöffel Gulaschcreme Univer scharf oder süss
2-3 Stück Lorbeer
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Am Schluss zum verfeinern je nach Geschmack empfehlen wir Erös Pista (Scharfer Stephan) oder Edes Anna(Süsse Anna) das ist frisch gemahlenes Paprika.

Zubereitung

Die Zwiebeln fein schneiden und in Oel oder Schmalz anbraten im Kessel über dem Feuer.
Danach den Kessel vom Feuer wegnehmen und warten bis der Kessel ein bisschen abgekühlt ist.
(Wenn der Kessel zu warm ist, brennt das feine Paprika an und schmeckt bitter)
Anschliessend die 2-3 Teelöffel Paprikapulver süss in den Topf machen und verrühren.

Das in Würfel geschnittene Fleisch dazufügen und anbraten bis das Fleisch ein bisschen weiss wird.
Dann ein bisschen Wasser und 3-4 dl Rotwein dazu geben aber nur soviel, dass das Fleisch gerade mit der Flüssigkeit abgedeckt ist.

Die Tomaten und Paprika in Würfel schneiden und dazu geben. Die Karotten auch dazu geben diese bleiben jedoch ganz.
(Wenn das Gulasch fertig ist kommen die Karotten raus, diese sind nur für den Geschmack im Gulasch) Knoblauch klein schneiden und dazufügen. Dann ein bisschen Pfeffer sowie Paprika- und Gulaschcreme dazu geben dann Salzen aber vorher probieren weil das Gulasch und Paprikacreme hat auch schon Salzgehalt hat. Topf decken mit dem Deckel und köcheln bis das Fleisch fast fertig ist.

Je nach Bratdauer vom Fleisch ev. noch ein bisschen Wasser dazu geben. Deckel wegnehmen, so dass der Dampf weggehen und das Gulasch dicker werden kann.

Je nach Alter vom Rindfleisch dauert das Kochen zwischen 2-3 Stunden. Immer schön langsam kochen und von Zeit zu Zeit den Kessel schütteln, so dass nichts anbrennen kann. Für die Dauer des Kochens bleibt genug Zeit einen feinen Honig Aprikosenschnaps zu geniessen, so dass der Koch und die Gäste sich bereits auf das Essen vorbereiten können.
Wenn das Gulasch fertig ist, kann man noch Erös Pista oder Edes Anna im Teller dazu geben, um den Geschmack abzurunden.

Zum Gulasch eignen sich Salzkartoffeln, Tarhonya (Eiergraupen), Spätzli und frisches Brot. Dazu werden Salzgurken und Apfelpaprika serviert.
Guten Appetit !!!!

Palatschinken          (Teig für ca. 12 Palatschinken)

200 gramm Mehl
1 Prise Salz
2 Stück Eier
250 ml Milch
2 Teelöffel Zucker
ca. 100 ml Sodawasser oder Mineralwasser mit Kohlensäure
Öl zum Ausbacken

Die Füllung

  • TARPA® Bio-Aprikosenmus
  • TARPA® Bio-Sauerkirschmus
  • TARPA® Bio-Zwetschgenmus

Mehl, Salz, Eier, Milch und Zucker zu einem glatten, klumpenfreien Teig verrühren. Den Teig mit soviel Sodawasser (oder Mineralwasser mit Kohlensäure) verdünnen, bis er in etwa die Konsistenz von dickflüssiger Sahne hat. Die Pfanne mit Öl auspinseln und eine kleine Kelle Teig hineingeben. Durch Schwenken der Pfanne den Teig verteilen und bei starker Hitze von beiden Seiten backen. Zum Wenden nimmt man am besten ein Plattenmesser oder einen Pfannenwender. Die Pfanne muss jedesmal neu mit Öl ausgepinselt werden, bevor man wieder Teig hineingibt.

Gefüllt werden die Palatschinken mit jeweils einen Esslöffel Bio-Aprikosenmus, Bio-Sauerkirschmus oder Bio-Zwetschgenmus.

Die Füllung gleichmässig auf die Palatschinken verteilen und aufrollen. Beim Servieren mit Puderzucker bestreuen. 
Guten Appetit !!!!

Weitere ungarische Rezepte werden gerne entgegen genommen und wir werden diese hier bei uns für die ungarischen Spezialitäten veröffentlichen.