Gold Delikatessen | Ungarische Spezialitaeten, Single Malt Whisky, Champagner

Bruichladdich Cuvee D 16 years old Pessac Leognan

Bruichladdich Cuvee D 16 years old Pessac Leognan Rarität

Diese Abfüllung von Bruichladdich The Sixteens ist Teil einer Reihe von 6 Abfüllungen, die jeweils mit einem anderen Wein als der von First Growth Chateau in Bordeaux abgefüllt wurden. Cuvee D wurde in Fässern von Pessac Leogna hergestellt!

Das ist hier die Flasche 49 von 12.000 Flaschen abgefüllt 10.10.2008.
Nur noch 1 auf Lager

inkl. MWST | Verfügbarkeit: Auf Lager

350,00 CHF

Artikelbeschreibung

Details

Bruichladdich Cuvee D 16 years old Pessac Leognan Rarität

Diese Abfüllung von Bruichladdich The Sixteens ist Teil einer Reihe von 6 Abfüllungen, die jeweils mit einem anderen Wein als der von First Growth Chateau in Bordeaux abgefüllt wurden. Cuvee D wurde in Fässern von Pessac Leogna hergestellt!

Der vierte in der neuen Linie von Bruichladdich 16 Jahre alte Whiskys, die in Bourbonfässern gealtert und dann in einem bestimmten Bordeaux-Weinfass abgefüllt wurden. Der Bruichladdich Cuvee D 16 years old wurde in Fässern von Pessac Leognan ausgebaut und ist bernsteinfarben, fast rosafarben. Der Eintrag lockt sofort mit roten Früchten und einem Hauch von Süsse, mit einem langen, anhaltenden Abgang, der für Qualitätsdrinks wie ein 16 Jahre alter Bruichladdich charakteristisch ist. 

Das ist hier die Flasche 49 von 12.000 Flaschen abgefüllt 10.10.2008.

Aroma: schwarze Beeren,weich und voll,würzig, fast pfefferig, Salz,Mandelnote und wieder schwarze reife Beeren

Geschmack: beeriges Marzipan, salzig mineralisch, würziger winterlicher Teig, süsse Johannisbeeren mit wenig Säure und Brombeeren, Mandel, reife Holznoten

Abgang: mittellang Rotwein getränktes altes Holz Mandeln, Würze, Teig, leichte Beerenbsäure, Gewürznelke
schmackhaft, mehr an Gaumen und Zunge, wenig im im Rachen am Ende kommt Salz und sattes Malz

Die Whisky Brennerei

Bruichladdich liegt auf der Isle of Islay am westlichen Ufer von Loch Indaal. Ihr Whisky ist leichter und feiner als die extremeren Malts vom Südufer der Insel. Das liegt vor allem daran, dass untypisch für Islay, ungetorftes Malz verwendet wird und das Wasser von der eigenen Quelle Rhinns nicht torfig ist.

Die Destillerie hat eine lange Geschichte hinter sich, doch der bedeutendste Teil wird wohl momentan von Head Distiller Jim McEwan geschrieben. Innovativ und mit viel Liebe zum Detail schafft es Jim, zusammen mit seinen Mitarbeitern, immer wieder die Whiskywelt in Atem zu halten und neue Geniestreiche auf den Markt zu bringen.

 

 

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Steuerklasse keine